Nach der Ausbildung

Was Sie nach Ausbildungsabschluss von uns erwarten können…

Profitieren Sie auch nach Ihrer Ausbildung von einer persönlichen und stets professionellen Betreuung durch unsere erfahrenen Mitarbeiter & Fluglehrer, die Ihnen bei Fragen zu Wetterbriefing, Flugplanung oder -durchführung stets unkompliziert zur Seite stehen. Wir begleiten Sie bei Ihrem Start ins Fliegerleben!

Eine Übersicht der Angebote von MG flyers nach Ausbildungsabschluss:

Einstieg in das eigene Fliegerleben

  • Unterstützung beim nahtlosen Übergang zwischen Ausbildung und Start ins eigene Fliegerleben
  • Hilfestellung bei Planung & Briefing Ihrer ersten Streckenflügen mit eigener Lizenz, in denen Sie Familie, Freunden und Bekannten Ihr neues Hobby zeigen
  • Unterstützung bei der Einschätzung von Wetterbedingungen
  • Klärung von Fragen, die sich während des Fluges ergeben haben

MG flyers als Pilotenplattform

  • MG flyers ist mehr als nur Flugschule:
    Netzwerk aus Schülern, Lehrern und Absolventen als Pilotenplattform zur Knüpfung fliegerischer Kontakte und zum Erfahrungsaustausch
  • jährliche Durchführung mehrtägiger Fliegertouren zu wechselnden attraktiven europäischen Zielen, Destinationen der vergangenen Jahre waren u.a. der Alpenraum, Ungarn, Tschechien, Großbritannien oder die balearischen Inseln Mallorca & Menorca
  • gemeinsame Fliegertouren zu Messen der Luftfahrtbranche, wie beispielsweise zur AERO in Friedrichshafen

Charter unserer Flugzeuge

  • Charter der Ihnen aus der Ausbildung bekannten, professionell gewarteten Flugzeugflotte zu attraktiven Charterpreisen
  • Möglichkeit zur Mehrtagescharter zur Durchführung von Städtetrips, Touren zu den Nordseeinseln oder zum Bodensee, ganz nach Ihren Wünschen
  • zur Verfügung Stellung von Verzurrmaterialien oder Schwimmwesten, falls erforderlich
  • kostenlose Headsets für Ihre Begleiter
  • Beratung und Hilfestellung zur Flugplanaufgabe bei Flügen ins Ausland

Weiterbildung: Am Ball bleiben und Neues lernen

  • Bleiben Sie fliegerisch fit und nehmen Sie an unseren Weiterbildungsangeboten teil:
    Vorträge, Kurse und Weiterbildungen in Theorie und Praxis zur Erweiterung des persönlichen fliegerischen Horizonts
  • gemeinsamer Besuch & Besichtigung luftfahrtrelevanten Einrichtungen, wie bspw. Einrichtungen der Deutschen Flugsicherung oder des Deutschen Wetterdienstes
  • Mustereinweisung in neue Flugzeugtypen

Erhalt der Lizenz

  • Verlängerung von Klassen- und Musterberechtigungen
  • Schulungsflüge mit Fluglehrern zur Verlängerung von Berechtigungen, sowie Befähigungsüberprüfungen
  • Unterstützung beim Kontakt zu den Luftfahrtsbehörden

Scheinerhalt

Im Training bleiben – Erfahrung aufbauen

Um fliegerisch „fit“ zu bleiben, sieht der Gesetzgeber eine Mindestanzahl an Flugstunden zum Erhalt der Klassenberechtigung und der damit verbundenen Rechte zur Ausübung der Lizenz vor. Die Anforderungen sehen für PPL(A), LAPL(A) und SPL-F wie folgt aus:

Verlängerung Klassenberechtigung PPL(A):

Verlängerung von Klassen- und Musterberechtigungen für einmotorige Flugzeuge mit Kolbentriebwerk:

  • Fortlaufende Flugerfahrung:
    Absolvierung von 12 Flugstunden in der betreffenden Klasse innerhalb von 12 Monaten vor dem Ablaufdatum der Berechtigung – folgende Voraussetzungen müssen erfüllt werden:
    – 6 Stunden als PIC,
    – 12 Starts und 12 Landungen,
    – ein Schulungsflug von mindestens 1 Stunde Dauer mit einem Fluglehrer (FI) oder einem Lehrberechtigten für Klassenberechtigungen (CRI).oder
  • Befähigungsüberprüfung
    Absolvierung einer Befähigungsüberprüfung durch einen Prüfer in der entsprechenden Klasse innerhalb von 3 Monaten vor dem Ablaufdatum der Berechtigung.

Fortlaufende Flugerfahrung LAPL(A):

Inhaber einer LAPL(A) dürfen die mit ihrer Lizenz verbundenen Rechte nur ausüben, wenn sie in den letzten 24 Monaten als Flugzeug- oder TMG-Piloten mindestens Folgendes absolviert haben:

  • mindestens 12 Flugstunden als PIC einschließlich 12 Starts und Landungen
    und
  • Auffrischungsschulung von mindestens einer Stunde Gesamtflugzeit mit einem Lehrberechtigten.

Können diese Anforderungen nicht erfüllt werden, ist alternativ Folgendes möglich:

  • Absolvierung einer Befähigungsüberprüfung mit Prüfer, der das eigene Können bestätigt
    oder
  • Erfüllung der gemäß der oberen Anforderung fehlenden Flugzeiten oder Starts & Landungen, wobei ein Fluglehrer Sie begleitet oder Sie alleine unter der Aufsicht eines Lehrberechtigten fliegen.

Fortlaufende Flugerfahrung SPL-F:

Um die Rechte seiner Lizenz ausüben zu dürfen, bedarf es bei Antritt eines jeden Fluges mindestens 12 Flugstunden und mindestens 12 Starts im Flugbuch eines Piloten eingetragen zu haben, die in den letzten 24 Monaten absolviert wurden. Es zählen hierbei auch Flugstunden & Starts mit Reisemotorseglern und einmotorigen Flugzeugen. Diese 12 Stunden müssen stets einen einstündigen Übungsflug (ohne Unterbrechung) mit UL-Fluglehrer beinhalten.

Ebenso benötigt der UL-Pilot ein gültiges Tauglichkeitszeugnis. Mindestens mit dem Eintrag LAPL.

Bei MG flyers können Sie sowohl die erforderlichen Schulungsflüge mit Fluglehrer, wie auch wahlweise eine Befähigungsüberprüfung zur Verlängerung einer Klassenberechtigung durchführen.